Vienna Air King 2015

VIENNA AIR KING 2015: Dirtjump-Stars kämpfen um die Krone

Das wird eine Dirt-Party der Extraklasse: Am Wochenende 11./12.April reist die Crème de la Crème der internationalen Mountainbike-Szene zum VIENNA AIR KING nach Wien, um zum zehnten Jubiläum ihre besten Tricks aus dem Hut zu zaubern. Auch Titelverteidiger Brett Rheeder (CAN) wird alles daran setzen, seinen Traum vom dritten Sieg in Folge vor der grandiosen Kulisse des Wiener Rathauses wahr werden zu lassen. Mit Gemma Corbera tritt das erste Girl bei einem FMB Event gegen die männliche Elite an.

Brett Rheeder wird bei dem FMB World Tour Silver-Event alles aus sich herausholen müssen, um den Titel des VIENNA AIR KING zu verteidigen. Denn nach der langen Winterpause können es die Mountainbike-Größen kaum erwarten, zurück auf den Dirt zu kommen. 16 geladene Set-Rider und ca. 45 Pre-Qualifikanten treten bei der Jubiläums- Edition an. Aus Übersee kommt der Shootingstar Nicholi Rogatkin eingeflogen. Der US- Amerikaner hatte in der vergangenen Saison unter anderem mit seiner Cashroll und seinem Signature-Trick, dem Long Dart Frontflip, für viel Furore gesorgt. Vorjahres- Zweiter und Best-Trick-Gewinner Szymon Godziek aus Polen wird alles geben, erneut auf das Siegertreppchen zu springen. Auch Thomas Genon, der 2014 den dritten Platz belegte, wird sein ganzes Können auspacken, um Rheeder vom Triple abzuhalten.

Die French-Connection reist traditionell stark nach Wien. Der Youngster Tomas Lemoine, Louis Reboul, Antoine Bizet, Simon Pages und Mehdi Gani halten die Tricolore hoch. Für Großbritannien gehen Daryl Brown, Matt Jones und Sam Pilgrim an den Start; letzterer triumphierte in Wien bereits vier Mal. Tomas Zejda tritt für die Tschechische Republik an, Anton Thelander reist aus Schweden an und Oszkar Nagy vertritt Ungarn. Die deutschen Hoffnungen ruhen auf Peter Henke aus Ingelheim.

Der VIENNA AIR KING bietet in der Pre-Qualifikation auch Nachwuchsfahrern die Chance, sich auf der ganz großen Bühne zu präsentieren. Etwa 45 Rider können am Freitag in Wien zeigen, was in ihnen steckt. Darunter haben auch rund zehn Fahrer aus Österreich bzw. der lokalen Wiener Szene gute Chancen, sich in den Main-Event zu tricksen. Selbst Hochkaräter wie Publikumsliebling Pavel Alekhin aus Russland und die beiden Kanadier Bobby Lamirande und Sam Dueck müssen sich durch die Vorqualifikation kämpfen, da schon die Besten der Weltrangliste das Hauptfeld besetzen. Das Tricklevel wird neue Maßstäbe setzen. Und mit Gemma Corbera performt das erste Girl auf einem FMB Event. Sie kommt aus Barcelona nach Wien, um ihre besten Tricks auf den Dirt zu bringen. Insgesamt kommen 14 Pre-Qualifikanten weiter und treten gegen die 16 gesetzten Fahrer (Set-Rider) an. Wer zum zehnten Jubiläum für eine Überraschung sorgen wird, stellt sich am 12. April auf dem Wiener Rathausplatz heraus.

Hier das vorläufige Fahrerfeld der Set-Rider:

Gepostet am 30.03.2015 von Thomas |

Ähnliche Artikel